Mittwoch, 17. Juli 2013

Fundstücke, Postkarte und schlafende Katze

Fundstücke aus dem Garten vom Spaziergang.
Jetzt weiß ich, daß Steine mit einem natürlich entstandenen Loch (oder Löchern) Hühnergott heißen.



Format DinA5, Aquarellpapier, Faber Castell Graphite Aquarelle, Koh-I-Noor Polycolor



Die Karte ist auf Zeichenkarton entstanden. Anschließend scannte ich sie ein, suchte im Internet nach einem Postkartenvordruck und druckte das ganze auf dickerem Druckerpapier aus. Wahrscheinlich ist das Papier zu dünn zum Versenden und ich überlege, beides getrennt auszudrucken und zu kleben.
Mal sehen 



Format 10,5x15cm, Zeichenkarton, Aquarellfarben, Signo Uni-Ball white



Unsere Katze verschläft so manchen Tag auf meinem Bett


Format 10x14,5cm, Zeichenkarton, Bleistift HB und 4B


Kommentare:

  1. Liebe Gerda, die sind alle wieder soooo schön geworden!! Ich bewundere deinen Zeichenfähigkeiten sehr und wie toll du schattieren kannst. Machst du das aus dem Bauch heraus, oder weißt du wo die Schatten hingehören?
    Lochsteine haben auch noch irgendeinen Namen in dem "Blitz" vorkommt ich weiß zwar nicht mehr wie, aber das finde ich schöner als Hühnergott (was für ein Name für so tolle Steine...) Hast du den in der Nähe vom Wasser gefunden? Aufgehängt sehen die auch sehr schön aus...

    Alles Liebe, Beate

    AntwortenLöschen
  2. Ach, und die Karte finde ich aus so genial! Tolle Farben - welche hast du genommen? Und wie hast du diese ineinanderlaufenden Grüntöne hinbekommen? Das Zitat ist ja auch ganz allerliebst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Beate. Das Schattieren geht mittlerweile tatsächlich nach Bauchgefühl. Den Stein habe ich bei einem Spaziergang am Tagebau gefunden. Die Grüntöne sind beim wilden Mischen und Matschen mit Farbe und Wasser entstanden. Vorhandenes Grün mit selbstgemischtem Grün, alles durcheinander und mit dem Pinsel auf feuchtes Papier gemalt. Genauso bekomme ich das im Lebtag nie mehr hin.

      Lieben Gruß, Gerda

      Löschen
  3. Guten Morgen, liebe Gerda!
    Was für ein schöner Post!Den Pu-Spruch hast Du wunderschön umgesetzt! Gefällt mir sehr, sehr gut!
    Was ein Hühnergott ist, habe ich vorher nicht gewusst. Danke für die Info.
    Deine Zeichnungen sind wiederum grossartig. Das Flaumige bei der Feder hast Du perfekt hingekriegt! Super!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sommertag!
    Herzlichst
    Margrith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Margrith. Ich freu mich ganz besonders, dass Dir die Karte mit dem Pu-Spruch gefällt. Wenn ich da an Deine fantastischen Arbeiten - ach, da gerate ich jedesmal ins Schwärmen.

      Lieben Gruß, Gerda

      Löschen
  4. Wer kommt schon darauf das ein Stein ein Hühnergott ist, das wäre ja schon eine Millionenfrage! Und dank dir könnten wir sie auch beantworten ;)
    Deine Zeichnungen sind wieder so schön zart und fein, die Fundstücke wie auch deine Katze! Die weiß halt auch wo sich´s gut ruhen lässt :)
    Die Karte mit dem süßen Spruch ist auch klasse, wie hast du da den Hintergrund so hinbekommen?
    Eine schöne Woche wünsche ich dir noch.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia. Der Hintergrund sind wild gemischte Aquarellfarben, Grüntöne und selbstgemischte Grüntöne, mit dem Pinsel auf feuchtem Papier gemalt.

      Lieben Gruß, Gerda

      Löschen
  5. Oh you have made such beautifully sensitive drawings of difficult subjects! And of course I love the cat. It's lovely artwork.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your nice comment sheila.

      Greetings, Gerda

      Löschen